Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 128 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >


Markus und Anja hat am 03.01.2010 19:48:21 geschrieben :

Heimito in Burgberg
Hallo Simone,

zuerst möchten wir uns nochmals für deine Besuche bedanken.

Nach einigen reiterlichen Problemen haben wir Heimito, einen 11jährigen Bayern-Wallach schon fast aufgegeben. Er ging immer nur gegen die Hand, kam nie so richtig in die Anlehnung und wirkte beim arbeiten in der Halle einfach immer unzufrieden und überfordert, obwohl er es in jungen Jahren alles ohne Probleme konnte. Also ist Markus mit ihm nur noch ins Gelände gegangen.
Dann haben wir uns entschlossen ihn von dir behandeln zu lassen, was auch dringend nötig war, denn er war laut deiner Aussage eine Großbaustelle und hatte auch dauerhaft Schmerzen.
Nach der 1. Behandlung haben wir ihn dann 2 Wochen longiert, aber er wollte sich nicht so recht fallen lassen. Dann hast du uns bei der 2. Behandlung empfohlen, ihn weiterhin nur zu longieren und erst wieder zu reiten, wenn er von selbst an der Longe nachgibt und sich fallen lässt.
Letzte Woche war es dann so weit und ich (Anja) setzte mich das erste Mal wieder auf ihn. Es war ein großer Unterschied zu merken. Er ging nicht mehr so gegen die Hand, nach ca. 30min gab er sogar super auf Schenkeldruck hin nach, außerdem tritt er wieder toll unter, denn seine Hinterbeine glichen vor der Behandlung eher Stöcken, die er halt mitzog, weil sie da waren. Er macht auch einen zufriedeneren Eindruck und steht auch viel besser da.
Natürlich ist es bei ihm noch ein weiter Weg, bis er wieder durchlässig und korrekt laufen wird, aber du hast uns auf den richtigen Weg gebracht und eine Hoffnung gegeben.

Gleich gehts mit Aramis weiter...
 

florian hat am 02.01.2010 02:25:25 geschrieben :

lob
ihr habt echt ne schöne seite
schön das wir uns kenengelernt haben
schöne grüse an alle.
 

Sheila Yakoub hat am 20.12.2009 23:05:04 geschrieben :

Holsteinerwallach Lancelot
Hall Simone,

ich wollte mich nochmal herzlich bedanken für deine Hilfe!
Lancelot hatte Verspannungen im Rückenbereich, zeigte sich kurztrittig und seine Hinterbeine waren unterschiedlich lang. Simone ist, ohne lang auf einen Termin warten zu müssen, zu uns gekommen und hat sich Lancelot angeguckt und behandelt. Direkt danach waren schon Besserungen zu sehen, aber beim Longieren hat man dann richtig deutlich die Vortschritte gesehen. Ich habe wieder ein lockeres und fleißiges Pferd, das sich (wie das erste Mal Reiten nach der Behandlung zeigte ) ganz anders bewegt und erstaunlich munter ist. Ich bin sehr glücklich und wende mich gerne wieder an Simone, falls irgendwann mal etwas sein sollte.
Viele Grüße,
Sheila Yakoub
 

Tania Philipp hat am 30.11.2009 16:43:54 geschrieben :

Kara-Bely der Problemfall
Habe hier schonmal am 25.08.2009 um 23:35 geschrieben.

Mittlerweile läuft mein Pferd durch Simones Behandlung wieder hervorragend. Mit seinem linken Hinterbein tritt er wieder soweit vor wie mit dem Rechten, auch kommt es nur noch sehr selten vor, dass er ganz leicht versetzt läuft. Im Linksgalopp springt er nicht mehr ständig um und man sieht ihn sogar auf der Koppel in einem sauberen Linksgalopp, was vorher nie der Fall war.

Ich selbst konnte es kaum glauben, aber selbst meine Hufschmiedin sagte vor 8 Wochen und heute, dass es hinten viel locker und gleichmäßiger läuft.
 

Julia hat am 15.11.2009 21:13:41 geschrieben :

Maggy
hey ma
Ich soll für den jörg schreiben weil er kein internet hat.
Also maggy ist eine quarterhorse stute die beim reiten total verspannt war. Sie lies sich ganz schlecht gymnastizieren und wibte immer mit dem kopf beim galopieren. Sie wahr total kurztrittig und beim freien longieren nahm sie nie den kopf runter. Jörg kam einfach nicht weiter mit ihr, dann hab ich dich geholt und du hast sie behandelt. Man hat es schon direkt danach gesehen. Er hat sie danach zwei wochen ausgebunden longiert und sie lief immer besser. Jetzt reitet er sie wieder und ist total begeistert. Sie lässt sich super gymnastizieren und sonst auch alles echt klasse. Der wahnsinn, als währe es ein anderes pferd. Also wir alle sind total begeistert von deiner arbeit. Liebe grüße von julia, jörg und der train valley ranch
 

Sabine Hartig (Homepage) hat am 20.10.2009 00:52:43 geschrieben :

Behandlung mit der Dornmethode
hallo, bin selbst Dorntherapeut für Menschen. Würde mich mal interessieren wie das bei Pferde geht. Echt erstaunlich...wie macht man das in Bewegung? Bin daran echt interessiert!! Vielleicht kann man sich mal unterhalten, nicht das ich als Pferdetherapeut arbeiten möchte, nein nur für mein Pferd. Für Tiere finde ich das echt klasse.
 

Angi (Homepage) hat am 17.10.2009 09:22:08 geschrieben :

Dorntherapie bei meinen Sohn
Hallo liebe Simone,
und wieder hast du ein Wunder vollbracht, zwar jetzt nicht bei meinen Pferden, sondern bei meinen kleinen Sohn. Mein Sohn ist knapp 5 Jahre alt und hatte tägl. ein Jahr lang nachts ins Bett genässt. Wir haben bei Ihm schon alles ausprobiert, aber es half garnichts. Ich bin echt am verzweifeln gewesen und alle sagten mir nur das geht von alleine weg. Naja ich wartete tägl. bis es von alleine wegging. Da hatte ich vergeblich gewartet
Bis an dem Tag wo Simone das mitbekommen hat. Sie hat meinen Sohn therapiert und Ihn wieder eingerenkt. Seit diesem Tag, das ist jetzt ca.5 Wochen her, macht mein Sohn nicht mehr ins Bett. Ich bin total begeistert. Ich muss nicht mehr tägl. die Bettwäsche wechseln. Ich kann nur sagen, wenn jemand solches Problem hat mit Kleinkinder, dann geht bitte zur Simone. Sie vollbringt echt wahre Wunder Mach weiter so und ich wünsch dir von ganzen Herzen weiterhin viel Erfolg auf diesem Weg .
So liebe Simone bevor du jetzt dann total ausgebucht bist mit Dorn, muss ich noch vorher mit dir einen Termin ausmachen, das du mich therapierst, weil mein ganzer Rücken schmerzt. Überall ziehts und zwickt.Ich freu mich schon wieder wenn wir uns wieder sehen.
Ganz liebe Grüsse
von deinen Freunden der
walker ranch
Angi


 

Yvonne Bauer§Sonja Weber hat am 11.10.2009 20:23:27 geschrieben :

Für die tolle Behandlung!!!
Wir danken dir für die tolle Behandlung von Lewana und Gilbert!!
Die Lewana läuft wieder total super und der Gilbert auch!!
War total super!!!
Vielen Danke

lg

yvonne&Sonja
 

Brigitte Nath (Homepage) hat am 10.10.2009 22:56:40 geschrieben :

Dorn Methode fuer Pferde in England
Liebe Simone,
Ich habe schon vielen Therapeuten hier in England von Dir erzaehlt und wie Du Pferde mit der Dorn Methode erfolgreich behandelst, was ich selbst einmal miterleben durfte. Dafuer bin ich Dir sehr dankbar. Ich habe inzwischen 3 nette Menschen, die es unbedingt von Dir lernen moechten. Ich bin sicher, dass wir naechstes Jahr die Dorn Methode fuer Pferde hier in England einfuehren koennen. Freue mich schon riesig auf naechstes Wochenende, Dich wiederzutreffen. Mach weiter mit Deiner unglaublich guten Arbeit.
Viele Gruesse
Brigitte Nath (UK)
 

Kathi hat am 07.10.2009 13:13:47 geschrieben :

Mein Amageddon und die vielen Probleme...
Liebe Simone,
ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Dir bedanken! Deine Behandlung war einfach spitze.
Mein 10jähriger Bayernwallach Amageddon (Geddi) zeigte seit Monaten Verhaltensauffälligkeiten. Er lies sich nicht mehr anbinden, konnte keine Minute beim Putzen, Satteln, Bodenarbeit, Reiten etc. stillstehen, ging in jeder Gangart verspannt, hat nicht ordentlich untergetreten, teilw. gelahmt, häufig gestolpert, gebuckelt, Muskeln am Hals, Rücken und Hinterhand abgebaut usw. Das ganze Programm. Neuer Westernsattel, Tierarzt, Heilpraktiker, Akupunktur etc., nichts und niemand konnte uns helfen.
Dann kamst Du! Du hast Geddis schiefes Becken gerichtet, seine ungleich langen Hinterbeine (3 cm!) gerichtet, ebenfalls seine Brust/Schultern, und die Halswirbel eingestellt. Schon beim ersten Führen nach Deiner Behandlung konnte ich den Unterschied kaum glauben. Geddi lief gerade, ruhig, hat schön untergetreten, seinen Schweif locker getragen, und seine kaum noch vorhandene Muskulatur hat sich von vorn bis hinten bewegt!
Ich habe auf Deine Anweisung hin Geddi eine Woche nicht geritten, dafür täglich 30 min. im Schritt und Trab mit Ausbinder longiert.
Beim Kontrollbesuch hast Du Geddis Becken nochmals ein kleines bißchen gerichtet, ansonsten warst Du zufrieden.
Gestern bin ich das erste Mal wieder kurz im Schritt und Trab geritten und werde weiterhin langsam und kontinuierlich am Muskelaufbau arbeiten.
Ich kann einfach nur DANKE sagen für das was Du Gutes bei Geddi getan hast. Ich erkenne mein Pferd nicht wieder. Es macht soviel Freude, einen Partner zu haben, der sich auf einmal wieder anbinden läßt, ruhig und entspannt dasteht und gähnt, fleißig und willig vorwärts geht und seine Arbeit in gedehnter Haltung macht...
Du warst die Lösung für so viele Probleme, von denen ich nie gedacht hätte, daß wir sie jemals in Griff bekommen.
Danke für alles!!!
Liebe Grüße aus Memmingen.
Kathi + Geddi
 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >